News

Pressemitteilung

Diabetes-Aufklärungskampagne „Deutschland misst!“ ergibt: Fast jeder fünfte Teilnehmer ist gefährdet

 
Berlin, 29. November 2016 – Rund 50.000 Teilnehmer sind dem Aufruf von „Deutschland misst!“ gefolgt und haben online mit dem Deutschen Diabetes-Risiko-Test (www.2mio.de) ihr persönliches Risiko, in den nächsten 5 Jahren an Typ-2-Diabetes zu erkranken, ermittelt. Die Auswertung der repräsentativen Stichprobe* ist eindeutig: Rund 19% der Teilnehmer liegen mit einem Ergebnis über 55 Punkten im gelben bis tiefroten Bereich, was mindestens einem erhöhten Risiko entspricht; jeder zehnte lag sogar über der kritischen Marke von 63 Punkten, was auf ein hohes oder sehr hohes Risiko hindeutet.
 

„Ein hohes Risiko ist zwar noch lange keine Diagnose – diese kann nur ein Arzt stellen“, erläutert Bastian Hauck, selbst Typ-1-Diabetiker und Initiator der Kampagne, „doch wer sich seines persönlichen Diabetes-Risikos bewusst ist, kann gezielt gegensteuern und so hoffentlich noch lange gesund bleiben!“. Daher bietet die Kampagne in Kooperation mit den Diabetes-Beratungswochen der gesund-leben-Apotheken und vielen weiteren Apotheken in ganz Deutschland eine Erstberatung samt kostenloser Blutzuckermessung an. Teilnehmer, deren Testergebnis im gefährdeten Bereich liegt, können per Link direkt ihre nächste Apotheke ausfindig machen und erhalten dort weitere Unterstützung.
 
Die Kampagne verlinkt Teilnehmer mit erhöhtem Diabetes-Risiko außerdem mit Info- und Service-Angeboten der Deutschen Diabetes-Hilfe (www.diabetesde.org). Diese sollen Menschen mit hohem Diabetes-Risiko dabei helfen, selbst aktiv zu werden und durch Lebensstil-Veränderungen ihr persönliches Risiko zu senken, denn oft können schon kleine Veränderungen helfen. „Wir wissen, dass die Erkrankung in mindestens 50% der Fälle hätte vermieden werden können. Allein durch eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung.“, so der CDU-Gesundheitspolitiker und Schirmherr der Kampagne Dietrich Monstadt. Die Auswertung der Ergebnisse des vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) und Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) entwickelten Tests zeigt aber auch eine hohe Korrelation mit dem Risikofaktor Bluthochdruck. 
 
2 Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes, ohne es zu wissen. Viele Betroffene merken nichts von ihrer Erkrankung, denn ein erhöhter Blutzuckerspiegel tut zunächst nicht weh. Doch Diabetes erhöht das Risiko für einen Schlaganfall um das Dreifache, verursacht jährlich rund 2.000 Erblindungen sowie 40.000 Amputationen und kostet das deutsche Gesundheitssystem mehr als 35 Milliarden Euro pro Jahr. Im Schnitt sterben Menschen mit Typ-2-Diabetes fünf bis zehn Jahre früher – meist aufgrund einer zu späten Diagnose. Die gute Nachricht: Ein rechtzeitig erkannter Diabetes kann oft noch ohne Medikamente und ohne Insulin behandelt werden.
 
Insgesamt haben seit Start der Kampagne mehr als 50.000 Teilnehmer online mit dem Deutschen Diabetes-Risiko-Test ihr persönliches Risiko ermittelt. „Wir wissen natürlich nicht genau, wie viele Menschen sich nach dem Testergebnis weiter haben beraten lassen und wie ihre Geschichte weitergeht“, so Bastian Hauck, „aber jeder Einzelne, dem unsere Kampagne geholfen hat, ist es wert.“ Geschichten von Menschen, denen mit „Deutschland misst!“ geholfen werden konnte oder die mit ihrer Diagnose-Geschichte anderen Menschen Mut machen möchten, sammelt und veröffentlich die Kampagne auf ihrer Webseite. Das Besondere daran: Für jede Geschichte werden 10,- EUR für die Kinderfreizeiten der Deutschen Diabetes-Hilfe gesammelt. Rund um den Weltdiabetestag (14.11.2016) konnten so bereits über 1.000,- EUR Spendengelder gesammelt werden – und die Aktion wird 2017 weitergeführt.
 

Über „Deutschland misst!“

„Deutschland misst!“ ist die nationale Kampagne zur Diabetes-Dunkelziffer der #dedoc° Diabetes Online Community (www.dedoc.de) und diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe (www.diabetesde.org). Schirmherr ist der Bundestagsabgeordnete und CDU-Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt, Gesicht der Kampagne ist Udo Walz – beide haben selbst Typ-2-Diabetes.

Partner der Kampagne sind das Deutsche Institut für Ernährungsforschung und das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung, die gesund-leben-Apotheken mit ihren Diabetes-Beratungswochen sowie die Apotheken-Großhändler Phoenix und Sanacorp, der Kirchheim-Verlag, die Kommunikations- und Kreativagenturen Edelman.ergo und PEIX sowie SpaceIndex. Sponsoren sind Ascensia Diabetes Care, BD, Boehringer-Ingelheim, das Industrieforum Diabetes, Novo Nordisk und Roche Diabetes Care.
 
*Ausgewertet wurden die Ergebnisse vom 14.11.2016 (5559 Teilnehmer).

Patiententag im Kosmos

 

Am Sonntag nach dem Weltdiabetestag findet in Berlin traditionell der Patiententag der Deutschen Diabetes-Hilfe statt – dieses Jahr im KOSMOS in Berlin-Friedrichshain. Hier konnten sich Patienten, Angehörige und Interessierte in Vorträgen und Talkrunden über die Volkskrankheit Diabetes informieren, aber auch am Diabetes-Walk teilnehmen – angeführt von Sportreporter Waldemar „Waldi“ Hartmann. 

Passend zur Veranstaltung hängen derweil in Berlin über 250 Großplakate mit unserem Botschafter Udo Walz, aber auch mit Fußball-Weltmeister Pierre Litbarski, der sich schon während der diesjährigen Europameisterschaft für die Kampagne „Deutschland misst!“ einsetzte. Diese konnte derweil weitere Menschen dazu ermutigen, mit Postern und Flyern ihre Freundes- und Bekanntenkreise über ihr Diabetes-Risiko aufzuklären. 

Werden auch Sie Botschafter der Kampagne „Deutschland misst!“ - Poster und Flyer können nach wie vor kostenfrei bei uns bestellt werden! 

 

--> Hier Poster und Flyer anfordern

 



 

Schon 1.000,- EUR für Kinder mit Diabetes!

Zum Weltdiabetestag hatten wir dazu aufgerufen, „Deutschland misst!“ auf Facebook zu teilen, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Und wir haben Euch versprochen, pro Share 1,- EUR für die Kinderfreizeiten von diabetesDE zu spenden. 

Die Idee kam an: Der Facebook-Post mit Botschafter Udo Walz wurde am 14. November rund 750 Mal geteilt und hat so mehr als 50.000 Menschen erreicht! Zusätzlich haben uns mehr als 20 wunderbare Diabetes-Geschichten erreicht, für die wir ebenfalls 10,- EUR spenden und sie unter „Stories“ veröffentlichen, um anderen Menschen Mut zu machen. 

Insgesamt sind am Weltdiabetestag rund 1.000,- EUR zusammengekommen, die wir als zweckgebundene Spende für Kinderfreizeiten an die Deutsche Diabetes-Hilfe weitergeleitet haben!

Und wir machen weiter: Am Sonntag, den 20.11. findet in Berlin der Patiententag von diabetesDE statt – da gilt es noch einmal: Teilt, was das Zeug hält! Denn auch am 20.11. werden wir für jeden Facebook-Share wieder 1,- EUR spenden.

Einfach hier klicken:

Facebook Share
 

Übrigens: Wir suchen dringend Geschichten von Menschen, die durch „Deutschland misst!“ tatsächlich erst auf ihren Typ-2-Diabetes aufmerksam geworden sind.

--> Bitte melden! 

Blue Monument Challenge, Weltdiabetestag 2016, Köln

Zum Weltdiabetestag 2016 wurde im Rahmen der Blue Monument Challenge der International Diabetes Federation gestern erstmalig auch die Kölner Hohenzollernbrücke illuminiert! Den Moment haben wir für Euch festgehalten: Tolle Bilder, die weit über Köln hinaus für Schlagzeilen sorgten! Die anschließende Pressekonferenz von diabetesDE war ganz den Themen Prävention, Früherkennung und der Diabetes-Dunkelziffer gewidmet - und endete mit der Vorstellung unserer Kampagne "Deutschland misst!".

Mit dabei waren u.a. die Bundestagsabgeordneten Helga Kühn-Mengel, Wolfgang Bosbach und natürlich unser Schirmherr Dietrich Monstadt, aber auch Lokalgrößen wie Henning Krautmacher, Frontmann der HÖHNER, Michael Rosenbaum vom Diabetes Programm Deutschland und Günter Nuber, Chefredakteur vom Diabetes-Journal.

Rund 10.000 Menschen sind allein am 14. November unserem Aufruf "Mach den Test!" gefolgt und haben sich so über ihr persönliches Diabetes-Risiko informiert. Ein toller Auftakt für die Kampagne "Deutschland misst!" und alle, die uns unterstützen - zusammen wollen wir in den nächsten Tagen und Wochen noch viele Menschen erreichen!

 

Wieso eigentlich Udo?

Udo Walz ist einer der bekanntesten Friseure der Welt – und selbst Typ-2-Diabetiker. Doch diagnostiziert hat ihn nicht etwa sein Arzt, sondern die Schauspielerin Inge Meisel! Ihr fiel bei einem gemeinsamen Abendessen auf, dass er zu viel trank. 

 

So wie Udo Walz geht es rund 2.000.000 Menschen in Deutschland: Sie haben Diabetes, ohne es zu wissen. 

 

Ein erhöhter Blutzucker tut zunächst nicht weh, ist aber gefährlich: Menschen mit Diabetes sterben fünf bis zehn Jahre früher – meist aufgrund einer zu späten Diagnose. Doch wer sein persönliches Diabetes-Risiko kennt, kann gegensteuern und Folgeschäden vermeiden. 

Als Botschafter der Kampagne „Deutschland misst!“ ruft Udo Walz daher dazu auf, sich über sein persönliches Diabetes-Risiko zu informieren. In diesen Tagen prangt er auf 250 Großplakaten in Berlin, und Poster mit ihm und seinem Aufruf "Mach den Test auf 2mio.de!" wurden an mehr als 50.000 Hausärzte und 20.000 Apotheken verteilt. 

Zusätzlich zum Bild, das allein heute schon hunderte Mal auf Facebook geteilt wurde, steht nun auch das "Making Of" mit dem Gesicht der Kampagne "Deutschland misst!" auf YouTube. Viel Spaß damit!


 

Heute ist Weltdiabetestag!

Mehr als 40.000 Menschen haben sich im Rahmen der Kampagne "Deutschland misst!" bereits über ihr persönliches Diabetes-Risiko informiert. Doch ein erhöhtes Risiko ist (noch) keine Diagnose: Hierzu braucht es mindestens einen Blutzuckertest.

Seit heute bieten die mit uns kooperierenden gesund-leben-Apotheken daher allen Menschen, denen unser Test ein erhöhtes Diabetes-Risiko bescheinigt, einen kostenlosen Blutzucker-Test und eine vertrauliche Erstberatung an. Aber auch viele weitere Apotheken in ganz Deutschland nehmen das Thema Aufklärung im Diabetes-Monat November besonders ernst und haben sich der Kampagne "Deutschland misst!" angeschlossen. 

Schirmherr der Kampagne "Deutschland misst!" ist der Bundestagsabgeordnete und CDU-Gesundheitspolitiker Dietrich Monstadt. Er ist selbst Typ-2-Diabetiker und engagiert sich seit Jahren im Kampf gegen den Diabetes. Dabei macht er immer wieder auf die Wichtigkeit von Prävention und Früherkennung aufmerksam: „Wir wissen, dass die Erkrankung in mindestens 50% der Fälle hätte vermieden werden können. Allein durch eine gesündere Ernährung und mehr Bewegung", schreibt er in seiner heutigen Pressemitteilung zum Weltdiabetestag.

Die Kampagne selbst möchte am heutigen Weltdiabetestag so viele Menschen wie möglich erreichen - und fordert dazu auf, mit einem einfachen Klick einen Beitrag zu leisten: Jedes Mal, wenn der Link zur Kampagne "Deutschland misst!" heute auf Facebook geteilt wird, spenden wir 1,- EUR für die Kinderfreizeiten der Deutschen Diabetes-Hilfe

 

 

1,- EUR pro Facebook-Share für Kinder mit Diabetes!

Es ist 0 Uhr - Heute ist Weltdiabetestag!

Um möglichst viele Menschen zu erreichen und zu motivieren, sich über ihr persönliches Diabetes-Risiko zu informieren, spendet die Kampagne "Deutschland misst!" heute für jeden Facebook-Share 1,- Euro für Kinder mit Diabetes. Einfach hier klicken und Facebook-Freunde für den Diabetes-Risiko-Test nominieren: 
 

Facebook Share
 

Pro Facebook-Share geht 1,- EUR als zweckgebundene Spende an die Kinderfreizeiten von diabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe. Insgesamt haben wir für diese Aktion ein Budget von bis zu 5.000,- EUR zur Verfügung - also strengt Euch an und teilt, was das Zeug hält ;-) ! 

Die Ergebnisse veröffentlichen wir schon morgen auf unserer Facebook-Seite. Bitte liken! 

Deutschland misst wirklich ;-) !

​Seit einer guten Woche ist unsere Webseite samt Diabetes-Risiko-Test nun verfügbar. Und obwohl wir ja eigentlich erst zum Weltdiabetestag am 14.11. so richtig loslegen wollten, haben schon in den ersten Tagen mehr als 1.000 Menschen den Test gemacht, um sich über ihr eigenes Diabetes-Risiko zu informieren – und stündlich werden es mehr. Deutschland misst also wirklich ;-) ! 

Auch die ersten Diabetes-Stories trudeln bereits ein: Echte Geschichten von echten Menschen mit Diabetes, für alle, die nicht mehr „Unerkannt Unterwegs“ sein wollen – sich nun aber vielleicht mit der Diagnose Diabetes auseinandersetzen müssen. Geschichten, die Mut machen, zu lesen unter „Stories“.

Unter „Mitmachen“ kann man übrigens kostenlos (!) Flyer und Poster anfordern und diese überall dort verteilen, auslegen oder aufhängen, wo möglichst viele Menschen sie sehen werden: In Schulen und Gemeindezentren, beim Arbeitgeber oder in der Nachbarschaft, an Schwarzen Brettern und Litfaßsäulen...

Jeder ist eingeladen, Botschafter der Kampagne „Deutschland misst!“ zu werden und mitzuhelfen, ein Zeichen gegen die Diabetes-Dunkelziffer zu setzen. Denn wer ist schon gerne „Unerkannt Unterwegs?“